Eine Geste der Entspannung

China macht Zugeständnis im Handelsstreit mit den USA

Bild:Pixabay

US-Präsident Donald Trump verkündet, neue Strafzölle gegen China zu verschieben. Im Handelskonflikt sendet China nun ein Entgegenkommen, so soll zumindest einmal das Schweinefleisch und Soja von den Strafzöllen entfallen. Außerdem sollen chinesische Unternehmen ermutigt werden, landwirtschaftliche Produkte aus den USA zu kaufen. Die Chinesische Regierung hat nun angekündigt, 16 Kategorien von US-Produkten von bereits geltenden Strafzöllen zu befreien. Die Ausnahmeregelungen gelten demnach unter anderem für bestimmte Medikamente, Medizinprodukte und Fischfutter. In den USA werden vermutlich Anfang Oktober neue Gespräche auf hochrangiger Ebene stattfinden, um den Handelsstreit zwischen den beiden Ländern wieder zu entschärfen. Trump, beklagt sich vor allem am hohen Defizit der USA im Handel mit China. Nach den Worten von US-Finanzminister Steven Mnuchin ist man aber nur dazu bereit, einen "guten Deal" zu akzeptieren, wenn die USA ein Handelsüberschuss erzielen, andernfalls könne und werde der US-Präsident vermutlich, die Strafzölle weiter erhöhen.