en-us-Was sagt ein Export-Überschuss aus

Ein Export Überschuss hört sich eigentlich immer zuerst einmal gut an, doch es gibt dabei immer Kleinigkeiten, die ausgeblendet werden....  

Bild: Pixabay

Ein Exportüberschuss, entsteht beispielsweise dadurch, weil ein Land mehr Waren und gleichzeitig ein höheren Warenwert Exportiert, als es das andere Land tut. Soweit so gut. Doch nun kommt der Jojo Effekt für den Weltweiten Handel. Dadurch, das ein Land über Jahre hinweg Exportüberschüsse generiert, hat ein anderes Land höhere Ausgaben getätigt. Es entstehen immer höhere Gewinne auf der einen und auf der anderen Seite immer höhere Verluste. Dies hat Auswirkungen auf die Arbeitsplätze. Während die Gewinne und die Exporte und damit auch gleichzeitig neue Arbeitsplätze Geschaffen werden, und man sich über die Konjunktur freut, hat das Land mit dem schlechteren Verhältnis, immer größere Probleme. Arbeitsplätze gehen verloren, der Staat muss finanziell einschreiten und helfen. Doch was der Staat auf der einen Seite ausgibt, fehlt ihm an anderer Stelle zum fördern und zur Erschaffung neuer Arbeitsplätze. Es kommt wie es kommen muss. Irgendwann sind die Verluste, Staatsschulden, Arbeitslosigkeit so groß, dass dieses Land in eine Rezession fällt. Und dadurch, dass fast alle Länder mit Bankengeschäfte und Warengüter verbunden sind, kommt es nun zu einer Weltweiten Rezession. Die Länder, mit dem größten Export trifft es am meisten, da sie Ihre Waren nicht mehr in diesem großen Stil verkaufen können. Die Länder mit einem großen Verlust, dürften dagegen nicht ganz so hart getroffen werden. 

Durch Gewisse Regulierungen von der WTO, könnten die Staaten, dieses Problem besser beheben und mehr Gerechtigkeit schaffen.