Wirtschaftsnews

Viele Trader nutzen die Wirtschaftsnews, zum schnellen Verdienst an der Börse. Darunter fallen meistens, Währungen und Indizes sowie Aktien. Warum gerade die Elite Trader nicht in Wirtschaftsnachrichten einsteigen, zeigen wir dir hier ganz exklusiv.

Bild: Pixabay.com

Willkommen zum neuen Insider von Invest-Trading. Dieses mal kläre ich dich in Bezug auf die Wirtschaftsnews auf, warum gerade die Elite Trader keine Wirtschaftsnews handeln. Zuerst einmal musst du verstehen, dass News in mehreren Kategorien (In 3 Bullen-Köpfe) gegliedert werden. 

1 Bullenkopf bedeutet, dass man davon ausgehen kann, dass sich der Markt (Währung,Indize,Aktie) nicht viel verändern wird.

2 Bullen-Köpfe bedeuten, dass hier mehr Volatilität im Markt erwartet werden kann.

3 Bullen-Köpfe bedeuten, dass sehr viel Volatilität entstehen kann,und die Kurse, sehr stark ausschlagen können.

Top Trader scheuen das Risiko in bestimmten Marktphasen, darunter sind auch oftmals die Wirtschaftsnews, weil diese gerade durch starke Kurskorrekturen, einen Trader schnell in die Verlust-Phase bringen können. Zwar hast du als Trader die Chance auf schnelle und große Gewinne, doch ein Börsenprofi wählt fast immer den sichersten Weg, um schmerzhafte Verluste zu vermeiden.

Es geht im Trading Grundsätzlich nicht um schnelle Gewinne, sondern um konstante Gewinne und darum so wenig wie möglich, schmerzhafte Verluste zu erleiden. 

Da du nun für dich eine Entscheidung treffen musst, welches Risiko du bereit bist zu gehen, kann ich dir aus Erfahrung, den möglichst geringen Risiko-Trade empfehlen. Wie du nun genau erkennen kannst, wann das Marktvolumen groß wird, welches Tool wir benutzen, um gefährliche Trades auszusortieren, erfährst du in unserer Börsenprofi Ausbildung von Invest-Trading.

  Des weiteren wirst du Marktmanipulationen von Wirtschaftsnews unterscheiden können, denn diese zeigen fast immer, das gleiche Muster auf.